Mondbild 1 bearbeitet

Ein Japaner geht auf Reisen

Ein Japaner geht auf Reisen

Der japanische Milliardär Yusaku Maezawa fliegt dank SpaceX zum Mond! Er ist dabei jedoch nicht alleine, sondern hat sich gleich alle Plätze im Raumschiff gesichert.

Wer fliegt mit ihm zum Mond?

Maezawa will nämlich sechs bis acht Künstler mit auf die Reise zum Mond nehmen…und vielleicht auch Elon Musk. Die Künstler sollen die Erfahrung des Fluges nutzen, um fantastische Werke für die Menschheit zu schaffen, egal ob sie Maler, Musiker, Fotografen, Architekten oder Poeten sind. Leider lässt er sich bei der Auswahl der Künstler nicht in die Karten blicken, klar ist nur, dass sie aus aller Welt kommen dürfen und keine Japaner sein müssen. Er selber sagt über sich, dass er sich nicht so ausdrücken kann, wie es Künstler könnten und will so die gesamte Menschheit an der Reise teilhaben lassen.

Wie kommt die Gruppe zum Mond?

Die 328.500 Kilometer bis zum Mond werden in der Big Falcon Rocket, kurz BFR, zurückgelegt. Die Rakete soll 118 Meter hoch sein, natürlich wiederverwendbar wie die anderen SpaceX-Raketen und muss noch fertig entwickelt werden. Diese Entwicklung soll, so Elon Musk, etwa fünf Milliarden Dollar kosten. Wie viel davon Maezewa bezahlt, lassen Musk und er offen. Der japanische Mehrfach-Milliardär selbst hat angedeutet, dass er ca. 5% der Kosten bzw. 250 Millionen Dollar übernimmt. Bevor 2023 der Mond mit einem Abstand von 200 km umrundet wird, sollen allerdings noch mehrere unbemannte Testflüge stattfinden.

Was treibt Maezewa an, die einwöchige Reise auf sich zu nehmen?

Maezewa, der sein Geld hauptsächlich mit dem Online-Verkauf von Bekleidung verdient hat, will sich mit der Reise zum Mond seinen Lebenstraum erfüllen. Schon jetzt ist er ein international anerkannter Kunstsammler. Sein Vermögen wird dabei von Forbes auf 3,6 Milliarden Dollar geschätzt. Mit seiner 2004 gegründeten Seite Zozotown ist er Marktführer in Japan und wer die modeverrückten Japaner kennt, den wundert sein großes Vermögen wenig. Elon Musk sagt über ihn: „Er ist der mutigste Mensch, derjenige, der es am meisten will und der größte Abenteurer.“ Der japanische Milliardär sagt selbst über sich, dass er Herzrasen bei dem Gedanken an seine Reise in den Weltraum bekomme. Auf seiner Reise als erster Tourist an Bord einer SpaceX-Rakete sein ist er jedoch nicht allein. „Was werden sie fühlen, wenn sie die Erde sehen, und was werden sie dann schaffen?“, fragt sich Yusaku Maezewa über seine Mitreisenden. Egal zu welcher großartigen Kunst die Reise inspirieren wird, eines ist sicher, ein Platz in den Geschichtsbüchern ist dem Japaner sicher.

Was kommt nach dem Mond?

Die BFR soll das Tor zu unserem Sonnensystem aufstoßen und bildet die Grundlage für Reisen zum Mond und darüber hinaus. Mit neun Metern Durchmesser bietet sie Platz für 100 Personen. Musk hat ehrgeizige Ziele und will unbedingt vor dem großen Rivalen Boeing auf dem Mars landen. In der Zwischenzeit sollen die ersten bemannten Dragon-Kapseln zur ISS starten und alle zwei bis drei Wochen bringen die wiederverwendbaren Falcon 9-Raketen schon jetzt neue Satelliten in den Orbit der Erde. Spätestens 2023 wird Maezewa dann hoffentlich auch seinen Twitter-Account umbenennen, denn der heißt aktuell „yousuck2020“…


Teile die neusten Infos zu Zasshi mit deinen Freunden!

Meining dazu? Immer her damit.

Deine E-Mail Adresse wird natürlich nicht veröffentlicht, außer du möchtest unbedingt. Felder mit * sind Plichtangaben. (Wie auf jeder anderen Webseite auch.)

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.